Presseartikel  
22. August 2007 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 194/2007


Planung für neuen Bergpass auf Zielgeraden
Streitthema Kirchenempore im Rat

Pr. Oldendorf (wm). Die Planung für die neue Trasse der L 557 von Rödinghausen bis ...
 [Der weitere Text betrifft die Straßenplanung und hat keinen Bezug zur St. Ulricus Kirche. Erst die beiden letzten Absätze betreffen die Renovierung der Kirche ] .

Überraschend hat die Tagesordnung der heutigen Ratssitzung doch noch einen »Knackpunkt« bekommen. Es geht um die Erteilung einer denkmalrechtlichen Erlaubnis für die Erneuerung der Heizung in der St. Ulricus-Kirche. Die Verwaltung empfiehlt dem Rat zuzustimmen - mit der Auflage, zum Schutz der historischen Ausstattung einen mobilen Befeuchter anzuschaffen. Der Haupt- und Finanzausschuss hatte sich in der vergangenen Woche ebenfalls mit dem Thema befasst, eine Entscheidung aber vertagt. Die Kirchengemeinde sollte zunächst schriftlich darstellen, wie der Aufgang zum Turm erfolgen solle und ob Fundamente für das Aufstellen der Empore erforderlich seien.

Diese Stellungnahme liegt vor. Nach Angaben des ausführenden Architekten seien für die Empore keine zusätzlichen Fundamente nötig, der Turmaufgang entspreche der bisherigen Treppenanlage an gleicher Stelle. Hinsichtlich der Auseinandersetzung um die aus dem Chorraum entfernte Bodenplatte hat Bodendenkmalpfleger Dr. Otfried Ellger mitgeteilt, dass durch den Abbruch mit einem Verlust von Befunden in einer Schichtdecke von knapp 15 bis gut 20 Zentimetern auszugehen sei. Angesichts personeller und finanzieller Kapazitätsgrenzen würden aus bodendenkmalpflegerischer Sicht derzeit aber keine weiteren Arbeiten durchgeführt.