Presseartikel  
25. April 2008 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 97/2008



In St. Ulricus ist wieder Glaubenszentrum
Einweihungsfeier am Sonntag mit der Gemeinde und zahlreichen Ehrengästen

Börninghausen (WB). Nach dreieinhalbjähriger Renovierung wird die St.-Ulricus-Kirche an diesem Sonntag feierlich wieder eröffnet. Dazu hat die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ein reichhaltiges Programm erarbeitet.


Pfarrer Friedrich Wilhelm Beckmann in der renovierten Kirche. Foto: Mattner

Pfarrer Friedrich Wilhelm Beckmann dankt vielen ehrenamtlichen Helfern, die bei der Renovierung geholfen und die Vorbereitung des Einweihungstages unterstützt haben. Dass die Empore aus Zeitgründen nun doch erst anschließend aufgebaut wird, schmälert die Freude über den Abschluss der Renovierung ebenso wenig wie die Tatsache, dass die Außenanlage ebenfalls noch nicht fertig ist.

Ab 13 Uhr stehen am Albert-Schweitzer-Haus neben der Kirche Kaffee und Getränke zur Stärkung bereit für auswärtige Gäste, die eine weite Anfahrt hatten. Um 15 Uhr ist der Festgottesdienst zur feierlichen Wiedereröffnung der St.-Ulricus-Kirche unter Mitwirkung des Osnabrücker Domchores. Der Gottesdienst wird auch in den großen Saal des Albert-Schweitzer-Hauses, wo eine Großbildleinwand steht, übertragen. Nach dem Eröffnungsgottesdienst ist eine Begegnung für alle im und am Albert-Schweitzer-Haus. Bratwurst- und Getränkestände und auch Kaffee sind vorhanden. Im Albert-Schweitzer-Haus schließen sich Grußworte von Vertretern aus vielen Bereichen des öffentlichen Lebens an. Um 20 Uhr beginnt in der renovierten Kirche eine festliche Dankandacht mit dem vereinigten Kirchenchor Bad Holzhausen- Börninghausen und dem Börninghauser Posaunenchor. Auch sie wird in das Albert-Schweitzer-Haus übertragen.

Einige Ehrengäste haben sich ebenfalls angesagt. Für den kirchlichen Bereich kommt nachmittags Superintendent Dr. Rolf Becker aus Lübbecke. Die katholische Kirche ist nachmittags mit Bischof Dr. Max-Georg Freiherr von Twickel aus Salzbergen vertreten. Er ist Titularbischof von Lugura in Nordafrika und war früher Weihbischof im Bistum Münster mit Sitz in Vechta. Abends um 20 Uhr wird Altbischof Dr. Josef Homeyer aus Hildesheim in der Dankandacht eine Predigt halten. Denn Börninghausen ist seit mehr als drei Jahrzehnten ein Ort geistlicher Ökumene, so dass auch dieser Tag in ökumenischer Gemeinschaft begangen werden soll.

Die St.-Ulricus-Kirche und das Albert-Schweitzer-Haus sind ab 13.30 Uhr geöffnet. Turmbläser und feierliches Einläuten begrüßen die Besucher.