Presseartikel  
19. März 2009 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 66/2009

Nach Abschluss der Außensanierung soll jetzt das Gelände um die St.-Ulricus-Kirche hergerichtet werden - wobei diese Arbeiten witterungsabhängig sind. Foto: Wilfried Mattner Gemeinde hofft auf weitere Hilfe

Börninghausen (WB).   Auch nach der Einweihung der restaurierten St.-Ulricus-Kirche gibt es noch viel zu tun. Die nächsten Arbeiten sind der Außenanstrich der Kirche und die Herrichtung des Kirchplatzes mit den Außenanlagen. Die Einweihung des Kirchplatzes ist im September vorgesehen. Große Sorgen mach noch die Finanzierung der Westempore, auf die die Chöre sehnlich warten. Insgesamt werden dafür etwa 23 000 Euro benötigt. Realistisch ist ein Eigenanteil von 10 000 Euro.

Dafür bittet die Kirchengemeinde um Spenden. Sie können im Pfarrbüro, nach Gottesdiensten und Veranstaltungen abgegeben werden. Natürlich sind auch Überweisungen möglich bei der Sparkasse Minden-Lübbecke, Bankleitzahl 490 501 01, Konto-Nummer 3327 oder der Volksbank Lübbecker Land, Bankleitzahl 490 925 50, Konto-Nummer 405 600 100 sowie beim »Verein zur Erhaltung der St.-Ulricus-Kirche Börninghausen« unter dem Stichwort Empore bei der Volksbank, Konto-Nummer 1200800000.

Bild: Nach Abschluss der Außensanierung soll jetzt das Gelände um die St.-Ulricus-Kirche hergerichtet werden - wobei diese Arbeiten witterungsabhängig sind. Foto: Wilfried Mattner