Presseartikel  
15. Dezember 2009 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 292/2009

Mit Pauken und Trompeten
Benefizkonzert für Kirchenempore
Von Cornelia Müller

Börninghausen (WB). Es gibt noch immer keine Empore in der St.-Ulricus-Kirche. »Uns fehlt noch immer Geld für den Einbau der Empore, die - wie wir sehen - dringend nötig ist, weil die Chöre keinen Platz haben«, sagte Reinhard Finke, Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der St.-Ulricus-Kirche Börninghausen.

Das dritte Benefizkonzert, das der Verein am vergangenen Samstag in der St.-Ulricus-Kirche veranstaltete, sollte ein wenig dazu beitragen, diese Finanzierungslücke zu schließen.

Unter der Leitung von Henrik Menzel hatten die vereinigten Posaunenchöre aus Börninghausen, Oetinghausen und Sundern dazu eingeladen, sich »mit Pauken und Trompeten« auf den Advent einstimmen zu lassen. Tatsächlich herrschte drangvolle Enge im Chorraum, wo die gut 20 Bläser mitsamt den beiden Kesselpauken untergebracht waren.

Musikalisch ließen sie sich dadurch nicht behindern. Sie präsentierten ein abwechslungsreiches und sehr ansprechendes Programm mit Bläsermusik aus vier Jahrhunderten - von Johann Sebastian Bach bis Traugott Fünfgeld. Auch Choräle wie »Macht hoch die Tür«, bei denen die Zuhörer eingeladen waren, mitzusingen, durften nicht fehlen. Begleitet wurden sie dabei abwechselnd von den vereinigten Posaunenchören und von Nampoina Razafimaholy an der Orgel, der mit Bachs »Präludium und Fuga in c-moll« (BWV 549) für einen der Höhepunkte des Konzertes sorgte.

Beeindruckend war auch Torellis »Concerto I« für Orgel und Trompete, bei dem der Oetinghauser Pfarrer Martin Brinks als Solist begeistern konnte. Zwischen den einzelnen Musikblöcken lasen Renate Finke, Eva Hoffmann und Maritta von Haugwitz aus Selma Lagerlöfs Weihnachtsgeschichte »Die heilige Nacht«. »Wer jetzt noch nicht vorweihnachtlich eingestimmt ist, dem ist nicht zu helfen«, resümierte Maritta von Haugwitz treffend, nachdem der letzte Ton der Zugabe verklungen war. Sie bedankte sich noch einmal für den Einsatz der Posaunenchöre und ihres Leiters Henrik Menzel. Auch wenn nicht alle Plätze in der St.-Ulricus-Kirche besetzt waren: Musikalisch war das Konzert ein voller Erfolg.
Maritta von Haugwitz (2. Vorsitzende des Kirchbauvereins) liest aus Selma Lagerlöfs Weihnachtsgeschichte »Die heilige Nacht«.

Maritta von Haugwitz (2. Vorsitzende des Kirchbauvereins) liest aus Selma Lagerlöfs Weihnachtsgeschichte »Die heilige Nacht«.

Posaunenchor
  Die vereinigten Posaunenchöre von Börninghausen, Oetinghausen und Sundern gestalten das Benefizkonzert in der St-Ulricus-Kirche in Börninghausen. Fotos: Cornelia Müller