Presseartikel  
07. Juli 2010 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 155/2010

Im Turm tickt es wieder richtig
Heinrich Stiegemeyer setzt Uhr von St. Ulricus wieder in Gang
Von Cornelia Müller

Börninghausen (WB). Er ist kein gelernter Uhrmacher, aber er hat ein Händchen für kniffelige Reparaturen: Heinrich Stiegemeyer hat dafür gesorgt, dass sich die Zeiger der Börninghauser Kirchturmuhr wieder drehen.

Der Schraubenziehergriff zeigt auf eines der Gegengewichte, die neu justiert werden mussten. Jahrelang hatte die Uhr der St.-Ulricus-Kirche hartnäckig kurz vor halb zwölf angezeigt. Eine Reparatur war längst überfällig, scheiterte aber an den hohen Kosten, die dafür von einer Fachfirma veranschlagt wurden. Dann hatte Presbyterin Erika Nobbe die gute Idee, Heinrich Stiegemeyer um Hilfe zu bitten: »Da habe ich gesagt: Angucken kann ich sie mir ja mal. Aber versprechen kann ich nichts«, erinnert sich Heinrich Stiegemeyer schmunzelnd.

Der gelernte Maschinenschlosser, der inzwischen im Ruhestand ist, hat ein Talent dafür, so ziemlich alles wieder in Gang zu bringen, was einen Motor oder eine Mechanik hat. »Drei Tage lang habe ich davor gesessen und mir das Uhrwerk genau angesehen: Man muss sich in so eine Mechanik ja erst einmal eindenken.« Danach hat er die 1932 gebaute Kirchturmuhr zunächst einmal sorgfältig gereinigt, denn im Zuge der Renovierung der St.-Ulricus-Kirche war viel Schmutz ins Uhrwerk eingedrungen. Nachdem er die Mechanik wieder gut geölt, den schweren Gewichtszug anders ausgelegt und kleine Gegengewichte neu justiert hat, läuft die Uhr nun wieder tadellos. Darüber freut sich nicht nur Pastor Friedrich Wilhelm Beckmann: »Heinrich Stiegemeyers Einsatz kommt dem ganzen Eggetal zugute, weil man jetzt nicht mehr vergebens zur Kirchturmuhr schaut. In diesem Fall kann man wahrhaftig sagen: Er hat sich ums Allgemeinwohl verdient gemacht. Wir danken ihm dafür von Herzen.« Heinrich Stiegemeyer selbst ist stolz darauf, dass ihm die Reparatur so gut gelungen ist. Er hat die Herausforderung gern angenommen, denn »etwas muss man ja um die Ohren haben«, sagt er.
Uhrwerk
Der Schraubenziehergriff zeigt auf eines der Gegengewichte, die neu justiert werden mussten.
Heinrich Stiegemeyer
  Dank Heinrich Stiegemeyer zeigt die Börninghausener Kirchturmuhr endlich wieder die richtige Zeit an. Fotos: Müller