Presseartikel  
6. April 2010 - Neue Westfälische, Lokalausgabe Lübbecke, Nr. 79/2010

Einen Strandkorb zum Abschied
Wechsel im Gemeindebüro der evangelischen Kirchengemeinde Börninghausen


Pr. Oldendorf-Börninghausen (nw). Mehr als 24 Jahre lang war sie die gute Seele der evangelischen Kirchengemeinde Börninghausen. Nun schied Martina Pfannenschmidt aus familiären Gründen aus ihrem Dienst als Pfarrsekretärin aus und übergab ihr Amt an ihre Nachfolgerin Anke Haake aus Eilhausen.

Bewegt dankte Pastor Friedrich Wilhelm Beckmann seiner langjährigen Mitarbeiterin für die gute Zusammenarbeit. „Ich weiß noch, wie sie sich im Februar 1986 bei Schnee und Eis vorgestellt haben. Seither ist viel Zeit vergangen, in der sie mit mir viele ökumenische Begegnungen vorbereitet haben, ungezählte Gottesdienstprogramme und Monatspläne geschrieben haben und einen immensen Schriftverkehr bewältigt haben, allein schon was unsere Kirchenrenovierung angeht. Den Dank für all das, was sie für die Gemeinde geleistet haben, kann ich gar nicht in Worte kleiden.“

Welche Eigenschaften die Gemeinde an Martina Pfannenschmidt besonders schätzen gelernt hatte, buchstabierte Anne Schnittker an den Anfangsbuchstaben des Vornamens durch: „M – Managerin des Pfarrbüros. A – Agil, Adrett und Arbeitstier. R – Ruhelos, Rechte Hand von Pastor Beckmann. T – Taktvoll, Treu, Tatkräftig. I – Intelligent, Interessant. N – Nothelfer und A – Alle wünschen Alles Gute für den weiteren Lebensweg.“

Für den Kirchbauverein dankte Reinhard Finke für den unermüdlichen Einsatz. Erika Nobbe wünschte im Namen des Presbyteriums Gesundheit, Kraft, Freude und Gottes Segen. Als Überraschung erhielt Martina Pfannenschmidt einen neuen Strandkorb als großes Gemeinschaftsgeschenk, in dem sie die hoffentlich etwas ruhigeren Tage, die vor ihr liegen, entspannt genießen kann.


Mit Blumen: Kirchmeisterin Waltraut Ewert (v.l.). Martina Pfannenschmidt, Ortspfarrer Friedrich Wilhelm Beckmann und Anke Haake.

Mit Blumen: Kirchmeisterin Waltraut Ewert (v.l.). Martina Pfannenschmidt, Ortspfarrer Friedrich Wilhelm Beckmann und Anke Haake.