Presseartikel  
11. März 2013 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 59/2013

Großer Gesang in kleiner Kirche
Don Kosaken Chor Serge Jaroff begeistert in Börninghausen
Von Benjamin Marquardt

Börninghausen (WB). Der Don Kosaken Chor Serge Jaroff unter Leitung von Wanja Hlibka gilt als ein Ensemble von Weltklasse. Das hat er eindrucksvoll bei seinem Konzert in der St.-Ulricus-Kirche in Börninghausen bewiesen.


Ob Ensemblegesang oder Soli: Die Don Kosaken überzeugten das Publikum.
Ob Ensemblegesang oder Soli: Die Don Kosaken überzeugten das Publikum. Dirigiert wurden sie von Wladimir Pasdriy, der den eigentlichen Leiter des Chors, Wanja Hlibka, vertrat. Fotos: Marquardt
 

Auf Einladung des Kirchbauvereins hat der Chor dort Halt gemacht. Über die berühmten Gäste freute sich die 2. Vorsitzende, Maritta von Haugwitz, ganz besonders. »Ich organisiere zwei Mal im Jahr Konzerte für die Kirche. Ich war wirklich überrascht, dass dieser bekannte Chor dann tatsächlich zu uns kommt«, sagte Maritta von Haugwitz.

Weniger überrascht, als vielmehr voller Vorfreude schien das Publikum zu sein. Das kleine Gotteshaus war bis auf den letzten Platz gefüllt. Um die etwa 200 Besucher fassen zu können, mussten sogar an jedem freien Platz zusätzliche Stühle aufgestellt werden.

Die Don Kosaken stiegen sofort voll ein. Ohne große Vorreden begannen sie mit »Große Bittlitanei mit Vater unser« und füllten mit ihren kräftigen, klaren Stimmen den Kirchenraum. Auch wenn die Sprache nicht für alle verständlich war, dem tragenden und schwermütigen Grundton der Gesänge konnte sich niemand entziehen. Und so lauschte das Publikum gebannt dem Konzert. Dieses war in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil wurden Kirchengesänge präsentiert. Dazu zählten neben dem Auftaktstück auch Lieder wie »Rette o Gott dein Volk« oder »Der Engel rief den Gebenedeiten zu«. Der zweite Teil bestand aus Volksweisen, wie dem berühmten »Kalinka«, »Moskauer Nächte« oder »Die Petersburger Straße entlang«. Die Sänger zeigten in beeindruckender Weise, was für ein vielseitiges Instrument die Stimme sein kann. Bei soviel Können fiel dann auch das Urteil des Publikums entsprechend aus. Der Applaus nach jedem Lied war ein deutliches Zeichen der Begeisterung der Zuhörer.

Beeindruckt war auch Helga Vortmeier aus Börninghausen, die den Chor bereits zum zweiten Mal hörte. »Das Konzert ist sehr gut, vor allem die einzelnen Stimmen sind immer wieder beeindruckend«, zog sie ihr Fazit. Ihre Bekannte Lore Koch, ebenfalls aus Börninghausen, brachte es noch mehr auf den Punkt: »Es ist schon gewaltig.«.


Don Kosaken Chor Serge Jaroff: In der St. Ulricus-Kirche waren beim Konzert alle Plätze besetzt.

Don Kosaken Chor Serge Jaroff: In der St. Ulricus-Kirche waren beim Konzert alle Plätze besetzt.