Presseartikel  
14. September 2006 - Lübbecker Kreiszeitung, Lokalausgabe des "Westfalen-Blatt", Nr. 214/2006

Mehr Objekte geschützt
Vermögensbewertung

Pr. Oldendorf (wm). Zusätzlich zu den bereits Denkmal geschützten Objekten in der St. Ulricus-Kirche in Börninghausen hat der Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung weitere Gegenstände unter Schutz gestellt. Dazu gehören u. a. der mittelalterliche Altar und die Kanzel von 1632. Darüber hinaus hatte Stadtheimatpfleger Dieter Besserer den Schutz weiterer Gegenstände gefordert. Erfasst sind jetzt auch u.a. die Empore und die Figur des heiligen Bischofs Ulrich von Augsburg sowie ein Marmelsteinbild.

Die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements zum 1. Januar 2007 macht auch die Bewertung des städtischen Immobilienvermögens erforderlich. Der Ausschuss wurde über die Verfahrensweise der Gebäudebewertung informiert. Die ersten Daten wurden vor zwei Jahren gesammelt; jetzt sollen wegen geänderter Rechts- und Wirtschaftslage alle Daten aktualisiert und dabei auch die neu hinzu gekommenen Gebäude erfasst werden.