Wiedereröffnung der St. Ulricus Kirche  
   
 

Fest zur Wiedereröffnung der KircheEröffnungsfeier und Festgottesdienst

Am 27. April 2008 wurde die Wehrkirche St. Ulricus nach dreieinhalbjähriger Renovierung wieder eröffnet. Turmbläser und feierliches Einläuten der Glocken begrüßten die Besucher. Bei sommerlichen Temperaturen standen ab 13:00 Uhr am Albert-Schweitzer-Haus Stände für Bratwurst, Getränke und Kaffee für die zahlreichen Besucher, darunter viele auswärtige Gäste, bereit. Der Kirchbauverein war ebenfalls mit einem Stand vertreten. Außerdem zeigte der Verein eine Dia-Show mit historischen Aufnahmen der Kirche und Bildern von der Renovierung.

Als Ehrengäste konnte Pfarrer Friedrich-Wilhelm Beckmann u. a. Bischof Dr. Max-Georg Freiherr von Twickel (Salzbergen), Dr. Rolf Becker (Superintendent des Kirchenkreises Lübbecke), Dr. Ralf Niermann (Landrat des Kreises Minden-Lübbecke), Anke Korsmeier-Pawlitzky (Bürgermeisterin der Stadt Preußisch Oldendorf), Sparkassendirektor Georg Droste, Pfarrer Dr. Hans-Jürgen Kutzner (Hannover), Pfarrer Ulrich Falke (†), Prof. Dr. Karl-Heinz Kuhlmann (Arenshorst), Pastor Rudolf Jacobs (Unna), Pfarrer Christian Rasch (Herford), Diakon Ewald Pohl (Spenge), den Vorstand des Kirchbauvereins sowie zahlreiche weitere Gäste begrüßen. Da in der Kirche nicht alle Besucher Platz fanden, wurde der Festgottesdienst auch in den großen Saal des Albert-Schweitzer-Hauses übertragen, wo er auf einer Großbildleinwand verfolgt werden konnte.

Bischof Dr. Max-Georg Freiherr von Twickel, Pfarrer Beckman, befreundete Pfarrer, Diakone und Ministranten.

Messdiener vor dem Einzug in die Kirche

Chorraum der St. Ulricus Kirche

Innenanswicht der St. Ulricus Kirche

Der Festgottesdienst zur Wiedereröffnung begann um 15:00 Uhr unter Mitwirkung des Osnabrücker Domchores. Die Predigt im Festgottesdienst wurde von Ortspfarrer Friedrich-Wilhelm Beckmann gehalten.
Hier der Text der Predigt als PDF-Datei.

Predigt beim Festgottesdienst

Nach dem Gottesdienst sprachen verschiedene Ehrengäste Grußworte im Albert-Schweitzer-Haus. Superintendent Dr. Rolf Becker dankte hierbei Pfarrer Friedrich Wilhelm Beckmann für seinen »unermüdlichen Einsatz zum Erhalt der Kirche«. »Es ist bewundernswert, welche Initiative hier ergriffen wurde«, lobte ebenfalls Landrat Dr. Ralf Niermann das Geleistete. Georg Droste von der Sparkasse Minden-Lübbecke bezeichnete die Restaurierung als Bereicherung der Region sowohl im weltlichen als auch im christlichen Sinne. Auch das Engagement von Presbyterium und Kirchbauverein wurde herausgestellt. Reinhard Finke (Vorsitzender des Kirchbauvereins) dankte Pfarrer Beckmann ebenfalls für seinen Einsatz zum Erhalt der alten Wehrkirche. »Dies reicht weit über das hinaus, was zu dem Beruf eines Pfarrers gehört. Wir sind ihnen zu großem Dank verpflichtet.«, sagte er. Zur Wiedereröffnung der Kirche stiftete der Kirchbauverein einen neuen Altar- und Kanzelbehang (Antependium). Außerdem überreichte der 1. Vorsitzende Reinhard Finke ein Gästebuch an Pfarrer Beckmann, das in der Kirche ausgelegt werden soll.

Den Abschluss der Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung der St. Ulricus-Kirche bildete um 20:00 Uhr eine festliche Dankandacht. Hierzu konnte Pfarrer Beckmann den Hildesheimer Altbischof Dr. Josef Homeyer begrüßen, der auch die Predigt hielt. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom vereinigten Kirchenchor Bad Holzhausen - Börninghausen unter Leitung von Bärbel Kuhlemann, dem Posaunenchor unter Leitung von Henrik Menzel sowie von Franz-Josef Appelhans an der Kirchenorgel.


Altbischof Dr. Josef Homeyer beim Einzug in die Kirche

Altbischof Dr. Josef Homeyer bei der Predigt

Leider konnte die Außenanlage der Kirche zum Eröffnungstag noch nicht fertig gestellt werden. Auch die Westempore konnte nicht mehr rechtzeitig eingebaut werden. Die Emporenfrage war lange Zeit strittig (Einbau einer Westempore oder einer West-Nordempore, wie dies vor der Renovierung der Fall war) und die Entscheidung des Kreises Minden-Lübbecke im Widerspruchsverfahren erst wenige Wochen zuvor ergangen war.


Presseberichte von der Wiedereröffnung

Hier finden Sie einen Kommentar von Andreas Laqueur für die Sendung "Augenblick mal" der Lokalfunksender Radio Westfalica, Radio Herford, Radio Bielefeld, Radio Gütersloh und Radio Hochstift. Der Beitrag vom 29. April 2008 kann im MP3-Audioformat angehört werden. Bitte klicken Sie auf die Grafik zum Abspielen der MP3-Audiodatei.

Hier die Artikel der schreibenden Presse:

Neue Westfälische, Ausgabe Lübbecke: Artikel vom 28.04.2008
Neue Westfälische, Ausgabe Lübbecke: Artikel vom 29.04.2008
Lübbecker Kreiszeitung (Westfalen Blatt): Artikel vom 28.04.2008
Lübbecker Kreiszeitung (Westfalen Blatt): Artikel vom 29.04.2008
Unsere Kirche, Ausgabe Minden-Ravensberg: Artikel vom 18.05.2008



Evangelisch in Ostwestfalen
Evangelisch in Ostwestfalen